Herzlich Willkommen im

Västerviks Museum 


Eintritt: 50 Kronen
Kinder u. Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei

Das Västervik Museum wurde 1933 eröffnet und kümmert sich um das Västervik Kulturerbe und seine Lebenden, d.h. sammeln, pflegen, bewahren und schauen.

Unsere Meinung ist, dass unsere Nachkommen in Zukunft sehen können wie unsere Generation gelebt hat und wie
unsere Vorväter wohnten.

Das Museum unterhält parallel ein Freilichtmuseum mit Häusern aus der Region. Welche ringsherum um das Museumsgebäude
angesiedelt sind.

Jedes Jahr am ersten Advent haben wir im Museum Weihnachtsmarkt mit 40 Handwerksaussteller aus der Umgebung.

Mühle
Die Mühle die seit 1927 auf dem Kulbacken steht, stammt ursprünglich aus der Mühlstrasse (Kvarngatan) aus dem Ort Hamra bei Vimmerby. Die Mühle wurde von A.O. Grönqvist in der zweiten Hälfte
des 19.Jh. gebaut.

Fågeltorpet
Das Haus, ein sogenanntes Blockhaus, welches aus der Gemeinde Västra Eds südlich des Weges nach Helgenäs stammt, war ein typisches Wohnhaus um 1700. Um 1900 wurde das Haus als Schmiede genutzt. Den Namen erhielt das Haus von seinem
Erbauer, der Fågel (Vogel) hieß.

Vråstube
Die Vråstube stammt aus der Gemeinde Hjorted, welches 1930 auf den Kulbacken versetzt wurde.

Loftboden
Der Loftboden stand früher auf dem Kärrbo Hof in Norrland. Der Haustyp Loftboden ist typisch für die Tjustgebäude eines Bauernhofes, aber eigentlich standen diese Häuser in den Städten neben den Geschäften und wurden als Lager genutzt z.B. für Kleidern und Textilien. Seit 1935 steht der Loftboden auf dem Kulbacken und wird im Sommer als Schlafplatz für Jugendliche genutzt.

Stall
Der Stall stammt von dem Hof Repvassa aus der Gemeinde Västrum. Das Gebäude gehört vom Typ her zu den Bootsmannhäusern und beinhaltet einen Raum als Lager und einen Raum für die Viehhaltung.

Salzmagazin
Das alte Salzmagazin (1700) stand ursprünglich am großen Hafen von Västervik. Västervik hatte, als Speicherstadt, die Pflicht Salz zu lagern. Nachdem Västervik seine Pflicht als Speicherstadt verloren hatte, wurde das Salzmagazin als Wohnhaus genutzt. 1940-41 wurde das Salzmagazin auf den Kulbacken versetzt und wird
seitdem als Restaurant genutzt.

Unos Turm
Das ganze Anwesen mit seinem Freilichtmuseum, der Stadt und die fantastische Natur lassen sich von dem 18m hohen Unos Turm noch einmal von oben bewundern. Der Turm wurde 1997 auf Wunsch des Zahnarztes Uno Malmberg errichtet.

Dauerausstellung
Seefahrtshalle
Eine der Hauptausstellungen zeigt Västervik als Hafenstadt in einem großen Modell aus dem 18.Jh. Des weiterem kann man Schiffsmodelle und alles rund um die Schifffahrt betrachten.

Wohnstube
Die Wohnstube ist ein Beispiel dafür, wie der höhere Stand damals gewohnt haben könnte.

naturum
Der „Naturraum“ ist in das Västervik Museum integriert und bietet deshalb einen ganzjährigen Einblick in die Natur. Im Naturraum kann man lernen, wie man mit der Natur umgehen sollte und was man ringsherum um Västervik in der Natur, für Pflanzen und Tiere, entdecken kann. Ein Linné Spiel komplettiert das Ganze.